Wir gehen durch den Tag... von Nacht zu Nacht.

 

Und der Nachtregen trug Geheimnisse durch die Welt.

 

Ich will Dich lieben Hand in Hand.

                                     Stirn an Stirn will ich Dich lieben.

 

Doch der Wal schwamm ruhig dahin, als kenne er das Meer schon seit Jahrtausenden.

 

Und sie warfen Steine in den Winterfluss. Nur um zu sehen, wie die Zeit vergeht. Jeder Ring ein Jahr.

 

Hoch von den Wolken kam ein Geist mit einer goldenen Krone auf dem Kopf und flog durch die Nacht.

Nun denke nicht so viel an den Kerzensaal..

 

Und goldene Münzen für den Fährmann, auf geschlossenen Augen. Hinüber über den blauen und stillen, traurigen Fluss.

Das Denken ist eine Versöhnung des Wahren und der Realität im Denken.. Hegel

 

Hinein in dieses fremde, schwarze innere Universum, wie ein Licht in der Nacht.

Gewittergeister

 

.. und unsäglich ist die Stunde, so alle Worte sind vergessen, ich trage sie im Traum, die Welt. Gottfried Benn

 

Unendliche Räume durchwandert unser Geist. Schon lange ist er frei und allein.

 

Ich blickte in den Tag, der ohne Besonderheiten einer der Tage in der Wiederkehr der Zeiten war.. Gottfried Benn

 

So waren wohl die Dinge, ich unter ihnen, wir alle durchsichtig im Gefälle der Welt. Gottfried Benn

 

                                    Die Treue derer, die sich lieben,

                                    die Glut und alle ihre Eide

                                    sind meistens in den Sand geschrieben.   

                                    Märchensammlung "Kabinett der Feen"

 

Erschrocken richtete er sich auf und sah in seinem Zimmer vier pechschwarze Rappen in vollem Geschirr.

 

Ich legte meine Hand auf den Mund und schwieg.. Klopstock

 

Woher willst du wissen, dass eine Regierung bei Nacht richtig handelt, wenn sie erlaubt zu töten und die Reichen bevorzugt?

 

You can be yourself, but not like that! That´s society. Mina Caputo

 

                                        Wenn Du zu meinem Liebchen kommst,

                                        sag ich ließ sie grüßen.

                                        Wenn sie fraget, wie´´ s geht,

                                        sag auf beiden Füßen.

                                        Wenn sie fraget, ob ich krank,

                                        sag ich sei gestorben.

                                        Wenn sie an zu weinen fangt,

                                        sag ich käme morgen.

 

Aus "Des Knaben Wunderhorn"

                                                Die besseren Zeiten,

                                                sie werden nicht kommen.

                                                Nach Millionen von Jahren

                                                hätten sie schon begonnen.

Kommt es dir nicht so vor, dass alles schon lange mit deinem Inneren in einer geheimnisvollen Verbindung steht?

                                                Habe Angst,

                                                  dass ich Dich verlier´.

                                                    Will hier noch bleiben

                                                       mit Dir.

Schöpfe Kraft aus deinen Erinnerungen, dass man dich liebte, so wie du warst, und es wird dir dienen zum Schutz, dein Leben lang.

Jahre waren es, die lebte ich nur im Echo meiner Schreie.. Benn

..alle Farben hatten sich erhoben und sahen der Sonne nach. Benn

Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn anleitet, den Gleichdenkenden höher zu achten als den Andersdenkenden. Nietzsche

Unter keiner Regierungsform gibt es Freiheit, sie lebt im Herzen des freien Menschen. Er trägt sie überall mit sich. Rousseau

Zunächst freilich fühle ich mich etwas verloren und verwirrt.

Klaus Mann an seine Mutter

Gestern Abend im Bette.. recht böser Erregungszustand mit Herzfliegen, Zittern und großer Beängstigung.

 

Aus den Tagebüchern von Thomas Mann

Die Stunden, welche die Gestalt enthalten, sind in dem Haus des Traumes abgelaufen. Walter Benjamin

Manchmal öffnet sich eine ganze Welt in deinem Herzen.

Wenn Du gehst, fliege ich durch die Nacht!

Regenschirmwetter

 

                                        Zahllos voller Sonnen.

                                             Zahllos voller Licht.

                                                  Tod und Trauer gibt es nicht.

                                                        Denn inmitten all dem Raum,

                                                               bleibt alles Leben nur ein Traum.

 

                  Millionen Jahre in diesem Raum,

         Vergangenheit und Zukunft

           sind nur ein Traum.

 

Wir schauen alle nur in den Spiegel, wenn wir meinen die Welt zu verstehen.

 

Ein rechter Freund erscheint uns in der Not zu rechter Zeit und sicher wie der Tod. Mörike

 

"Du verschwindest so leise.. man kann Dich kaum hören." "Ich wollte nicht stören."

 

Unsere ganze Weisheit war immer bloß die Weisheit des Systems.

Schnee. Wundersame Musik. Wie sichtbare leise Klänge.

 

Ist es nicht so, dass wenn man alles verliert man am Ende findet, was einem wirklich und ewig gehört?

 

In deine Augen schauen, wie zum Abschied, in kalter Regennacht.

 

Du sagst Du hast es nicht verdient? Du verdienst die ganze Welt!

 

Wenn man immer Pech hat, traut man der Schönheit irgendwann nicht mehr, und das Glück wird zum Rausch.

 

 

                                    Welch ein schändliches Verbrechen

                                    Ist die Zauberei! Wie tragisch

                                    Ist mein Schicksal: menschlich fühlen

                                    In der Hülle eines Hundes!

                                                                Heine

 

                                          Konntest du in ihren Augen

                                          niemals bis zur Seele dringen?

                                          Und du bist ja sonst kein Esel,

                                          Teurer Freund, in solchen Dingen.

                                                                     Heine

 

                                          Wie kommt´s, daß du so traurig bist

                                          Und gar nicht einmal lachst?

                                          Ich seh dir´s an den Augen an

                                          Daß du geweinet hast.

                                         "Des Knaben Wunderhorn"

 

Sieht doch keiner. Die Nacht wird doch eh kommen.

 

Das Glück war in euren Herzen immer dunkel. Habt ihr euch nichts dabei gedacht?

 

Treffen wir uns am Schloss?

Der Lärm der Welt übertönt gerade die Gedanken, in denen die schönsten Träume mit unseren Herzen spielen.

 

Gebrannte Mandeln.

"Sie hat mir erzählt, sie habe von dir geträumt.. Sie war so nervös." "Ach, das glaube ich nicht."

                                     Die großen Sphinxe lagern oben

                               Mit schlagend schwarzen Fluggedanken..

                                                                                 Gertrud Kolmar

 

Unsere Küsse, die niemand sieht.

 

Sie zeigte sich immer verkniffener und rätselhafter, wenn Sonja sich um sie bemühte.

Klaus Mann ( Treffpunkt im Unendlichen )

 

                  Wir hatten uns verirrt

                    und hielten in der Dunkelheit

                      nichts weiter als eine kleine Laterne im Nebel.

                        Wir liebten uns doch.

 

Alles wie ein Echo in der Nacht.

 

.. die neugierigen dunklen Blicke, die ich kannte.. tief in das Leben hineinzusehen..

Ich ahne, ich suche die Vergangenheit, ich suche Gesichter, die mich erinnern, Hinweise, dass sie mir Zeichen geben..

 

Ich gehe gern mit meinem schwarzen Regenschirm durch die Stadt, weil alles dann so wundersam duftet..

 

                            Wir sehen uns am Abend,

                              wo wir kaum noch wissen, wo wir waren,

                                 wo wir kaum noch wissen, was wir taten

                                    da wir uns sahen.

 

   So traurig, so traurig

                                                                                                 hab ich dich lieb.

                                                                                                 So verzweifelt, verzweifelt

                                                                                                 küss ich dich.

                                                                                                                        

 

Und auf einmal kam aus der Dunkelheit gegenüber jemand zum Vorschein.

 

Nach Jahren des Kämpfens um Erkenntnis und die letzten Dinge hatte ich begriffen, dass es diese letzten Dinge wohl nicht gibt. Benn

 

Du konntest ihr sagen, was immer du wolltest, sie hörte dir zu. Du konntest sie küssen, wann du wolltest, sie ließ es zu.

Alles was du sagen wolltest, wirst du dir im Traum von der Seele reden.

Ich weiß, kühl und leicht wie Silberpapier fühlen sich die Berührungen der Träume an.

 

All deine Erinnerungen werden dir erscheinen wie ein dunkler Mythos deines eigenen Lebens.

 

Eines Nachts fuhr Johann mit der Zauberkutsche.

 

                                   Hab dich so schrecklich vermisst,

                                     wollte nicht, dass du vergisst.

                                       Wollte nicht sagen: Leb wohl.

Ihr schönen Feuerlaternen!

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.