Gute Nacht

Nun schlaft recht gut und träumt was Schönes. Ihr wisst, morgen müsst ihr wieder früh aufstehen, oder auch nicht, was tut´s. Deckt euch ordentlich zu und träumt vom Mann im Mond. Wusstet ihr übrigens, dass er das goldene Vlies hat? Es ist ein großes goldenes Tuch und gar kein Fell. Dies wird er über euch ausbreiten, so dass ihr ruhig schlafen könnt. Und wenn ihr Sorgen habt, so sieht die Welt morgen schon wieder ganz anders aus. Und wenn ihr eine große Liebe neben euch habt, gebt euch einen Gutenachtkuss. Da steht schon der schwarze Rappen und stellt sich wie wild auf die Hinterbeine.

 

Aus: Johanns Gedanken und Träume

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.